Menu

Wissenswerte-Tipps

Zu beachten ist, dass das Resultat des Produktes schon beim Scheren anfängt.

Der Scherplatz oder -tisch

Der Scherplatz oder -tisch muss trocken und sauber sein! Scheren Sie keine nassen Tiere!
Bei schlechtem Wetter unbedingt einstallen und mit grobem Stroh einstreuen. KEIN Sägemehl verwenden, da es kaum mehr aus dem Vlies befreit werden kann.

Scheren

Das sollte ein Profi machen oder auf alle Fälle jemand, der einen Scherkurs besucht hat.
Das Deckvlies als erstes scheren und erst nach Beseitigung des Vlieses nachscheren, damit die Schnipsel vom Nachschneiden nicht im 1.Klass Vlies landen.
Die Mindestlänge der Faser für die Verarbeitung sollte mindestens 5 cm betragen und eine Länge von 17 cm nicht überschreiten.

Vliesvorbereitung

Die Vliese müssen für die Verarbeitung vorbereitet werden. Dies macht man am besten gleich bei der Schur. Je besser das Ausgangsmaterial sortiert wird, umso schöner wird das Endprodukt.
Das Vlies muss unbedingt frei von Ungeziefer und trocken sein. In luftdurchlässigen Behältern aufbewahren. Vliese nicht zu lange aufbewahren, da sie spröde werden können.

Materialverlust bei der Rohwolle
  • Zu kurze Fasern (bleiben in der Maschine hängen)
  •  Starke Verunreinigungen durch Heu, Stroh, Moos, Ästchen etc. (Dies ist besonders bei Babyvliesen sehr häufig).
  • Feucht gelieferte Rohwolle (Alpakawolle kann bis zu 30% ihres Eigengewichtes aufnehmen, ohne sich feucht an zu fühlen).

Schlusspunkt: Je sauberer ein Vlies geliefert wird, umso sauberer und schöner ist das Endprodukt!

  • Das ist ja mal ein informativer, sorgfältig mit Liebe zum Detail geschriebener Artikel. Vielen Dank! :)

  • acheter cbd sagt:

    Guten Morgen! Danke für diesen großartigen Artikel.Ich mag Deine Webseite!

  • Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>